Multimodales familienzentriertes Stressmanagement®

Erleben Sie Familienleben, Kindererziehung und Partnerschaft oft als Stress?

Haben Sie das Gefühl, Familie und den Alltag um sie herum „managen“ zu müssen und den unterschiedlichen Bedürfnissen der Kinder, des Partners, der Großeltern, Freunde, Kindergarten, Schule … nicht mehr gerecht zu werden oder gar mit den eigenen Bedürfnissen unter einen Hut zu bekommen?

 

Gesundheitsverhalten wird an keinem Ort so stark geprägt wie innerhalb der eigenen Familie. Auch der Umgang mit Stress wird bereits früh im Leben von den engsten Bezugspersonen gelernt. Stress, ob familiärer „Alltagsstress“, Beziehungs- oder Erziehungsstress wird von allen Beteiligten als besonders belastend empfunden und stellt einen immensen Risikofaktor für die gesunde Entwicklung von Kindern dar.

 

Um der zunehmenden Anzahl stressbedingter Krankheiten nachhaltig entgegenzuwirken bedarf es der Aktivierung multimodaler Stressbewältigungsressourcen. Stressprävention innerhalb von Familien zu etablieren ermöglicht, nachhaltiges Gesundheitsverhalten schon möglichst früh zu fördern: eine gelungene Beziehung ist das beste „Vitamin“ gegen Stress.

 

Eine gute Stressbewältigungskompetenz gilt als zentraler Faktor seelischer Gesundheit.

 

"Stressmanagement für Familien" wird in drei Modulen vermittelt:

 

Modul 1

Dem Familienalltag gelassen begegnen.

 

Modul 2

Das prägt fürs Leben - Eltern als Gestalter einer gesunden Kindheit.

 

Modul 3

Beziehungsstress? Erziehungsstress? - Gelassener durch die kleinen und größeren Krisen.

 

In jedem Modul werden, aufbauend auf die Vermittlung von allgemeinen Grundlagen zum Thema Stressmanagement, familienzentrierte Schwerpunkte gesetzt.

 

Die Module können unabhängig voneinander in beliebiger Reihenfolge besucht werden.

Modul 1: Dem Familienalltag gelassen begegnen

Was Eltern und Kind brauchen um dem Familienalltag gelassen zu begegnen, Bedürfnisse wahrzunehmen und diese angemessen zu handhaben.

  • Grundbedürfnisse der Kinder und Erwachsenen​
  • Überforderung und Stress vs. Herausforder-ung und Entwicklung​
  • Was hält die Familienmitglieder gesund?​
  • Was beruhigt die Familienmitglieder wenn sie beunruhigt oder gestresst sind? 
  • Gestaltung der eigenen und kindlichen Umwelt​
  • Handlungsalternativen für stress- und konfliktbelastete Alltagssituationen

 

Kursdaten des Kompaktkurses:

 

Samstag 19. Februar 2022

von 10.00 -  18.00 Uhr

 

Sonntag 20. Februar 2022

von 10.00 -  16.00 Uhr

 

Kosten:

€ 170,- pro Person

Modul 2: Eltern als Gestalter einer gesunden Kindheit

Eltern befähigen, die eigenen Stressoren zu minimieren und ein Bewusstsein dafür zu schaffen, inwiefern und wie „leicht“ bereits  Kinder Stress durch Überforderung erleben.

  • Grundlagen menschlicher Entwicklung, um körperlich und seelisch gesund zu sein​
  • Reizüberflutung und Stressempfinden kennenlernen​
  • Die Stress-Spirale durchbrechen​
  • Rhythmus, Regeln, Rituale und Grenzen als Stressentschärfer​
  • Stärkung der Erziehungs- und Beziehungs-kompetenz

 

Kursdaten des Kompaktkurses:

 

Samstag 23. April 2022

von 10.00 -  18.00 Uhr

 

Sonntag 24. April 2022

von 10.00 -  16.00 Uhr

 

Kosten:

€ 170,- pro Person

Modul 3: Gelassener durch die kleinen und größeren Krisen

Familie ist Rückzugs- und Erholungsort, um den von außen gestellten Ansprüchen immer wieder von Neuem gewachsen zu sein. Beziehungen überleben nur langfristig, wenn es einen Ausgleich von Geben und Nehmen gibt.

  • Du / Ich / Wir – Bedürfnisse, Erwartungshaltung, Abgrenzung ​
  • Kommunikation als Stressfalle ​
  • Elternschaft und Paarbeziehung​
  • Bindung und Beziehung​
  • Kenntnisse und Verständnis der eigenen Biographie​
  • Handwerkszeug für eine gute Kommunikation (Konfliktkultur / konstruktiver streiten)

 

Kursdaten des Kompaktkurses:

 

Samstag 11. Juni 2022

von 10.00 - 16.00 Uhr

 

Sonntag 12. Juni 2022

von 10.00 - 16.00 Uhr

 

Kosten:

€ 170,- pro Person

Kursort: