Vorträge für Eltern sowie ErzieherInnen, Tagesmütter und Fachpersonal

Vortrag: "Kratzen, beißen, hauen....Wut bei Kindern - Wut bei Eltern"

 

Die Wutanfälle eines Kleinkindes können für Eltern sehr anstrengend sein, vor allem, wenn sie sich in der Öffentlkichkeit abspielen. Wenn das Kind sich im Supermarkt auf den Boden wirft, weil es den Schokoriegel nicht bekommt, ist der elterliche Stress oft groß!  Manchmal fühlen sich Eltern durch das ungezogen wirkende Verhalten der Kinder geärgert, beschämt, irritiert und verunsichert. Auch wenn ein Kind andere Kinder oder Erwachsene beißt oder haut...

Wie soll ich reagieren? Woher kommt die Wut meines Kindes? Wie kann ich zukünftig Wutanfällen vorbeugen? Diese und weitere Fragen werden in diesem Vortrag mit anschließender Fragerunde geklärt.

 

Nächster Termin: Frühjahr 2019

Kursort: Oberstraße 18, 20144 Hamburg-Rotherbaum

Kosten: € 20,- pro Person

max. Teilnehmerzahl: 12 Personen

 

Vortrag: "Das Selbstwertgefühl des Kindes stärken"

 

Du möchtest, dass dein Kind zu einer starken Persönlichkeit heran wächst, dass es weiß, was es möchte, was ihm gut und nicht gut tut? Du wünscht dir, dass dein Kind sich in einer Gruppe behaupten kann, dabei aber auch andere Kinder berücksichtigt?

Dann bist du in diesem Vortrag genau richtig.

Wie kann ich mit einem Kind sprechen, dass es sich angenommen fühlt wie es ist, auch wenn ich es in seinem Verhalten begrenzen muss? Welche Worte kann ich wählen, damit ein Kind sich wertgeschätzt und angenommen fühlt? An diesem Abend werden wir beleuchten, wie wir Erwachsenen ein Kind unterstützen können, das eigene Selbstbewusstsein zu erleben und ein gesundes Selbstwertgefühl zu entwickeln. 

 

Nächster Termin: Frühjahr 2019

Kursort: Oberstraße 18, 20144 Hamburg-Rotherbaum

Kosten: € 20,- pro Person

max. Teilnehmerzahl: 12 Personen

 

Vortrag: "Mein Kind in der Trotzphase"

 

Wer kennt das nicht: Mein Kind will nicht so wie ich will. Es schreit zu Hause oder  im Supermarkt den Laden zusammen und wirft sich voller Wut auf den Boden. Kopfschütteln oder auch gut gemeinte Ratschläge von fremden Menschen helfen Eltern in so einer Situation wenig - eher steigt der eigene Stresspegel und damit die Ratlosigkeit. Gut Zureden, laut schreien, geduldig sein, das Kind ignorieren... Egal, wie man reagiert, es scheint nichts zu bewirken.

 

Warum verhält sich ein Kind zwischen etwa einem und vier Jahren manchmal so? Und warum ist dieses Verhalten normal - und sogar wichtig? Wie begleite ich mein Kind „stressfrei“ durch die Trotzphase? Diese und weitere Fragen werden in diesem Vortrag mit anschließender Fragerunde geklärt.

 

Nächster Termin: Frühjahr 2019

Kursort: Oberstraße 18, 20144 Hamburg-Rotherbaum

Kosten: € 20,- pro Person

max. Teilnehmerzahl: 12 Personen

 

Vortrag: "Liebevoll Grenzen setzen - konsequent handeln"

 

Im Alltag stehen wir vor vielen Situationen, in denen das Kind quengelt, seinen Willen durchsetzen möchte oder "uns auf der Nase rumtanzt". Wir sind ratlos, manchmal genervt und fühlen uns vielleicht sogar machtlos.

 

Wie kann ich meine eigenen Bedürfnisse erkennen und durchsetzen? Wie kann ich in jeder Situation intuitiv richtig entscheiden und sinnvolle Regeln und Grenzen setzen? Wie kann ich liebevoll, aber konsequent eine Führungsrolle übernehmen, um meinem Kind ein einfühlsamer Begleiter zu sein? Diese und weitere Fragen werden in diesem Vortrag mit anschließender Fragerunde geklärt.

 

Nächster Termin: Frühjahr 2019

Kursort: Oberstraße 18, 20144 Hamburg-Rotherbaum

Kosten: € 20,- pro Person

max. Teilnehmerzahl: 12 Personen

 

Vortrag: "Der Kampf ums Wickeln oder: wie das Wickeln klappen kann"

 

Wer kennt das nicht: Als das Baby noch klein war, was die Zeit am Wickeltisch eine Freude. Das Baby lag zufrieden auf dem Rücken, ließ sich Wickeln, vielleicht gab es noch ein Spiel oder Liedchen dazu. Sobald ein Kind mobiler wird, krabbeln und laufen kann, beginnt nicht selten ein kleiner Kampf am Wickeltisch: das Kind möchte nicht liegen bleiben, manchmal gibt es sogar Geschrei, wenn das Wort "Wickeltisch" auch nur ausgesprochen wird. Als Erwachsener habe ich keine Lust auf das "Spektakel", und auch mein Kind wird zunehmend unwilliger.

Wie kann ich mich und mein Kind aus dieser Abwärtsspirale befreien und die Zeit auf dem Wickeltisch wieder zu einem friedvollen und harmonischen Miteinander werden lassen? Diese und weitere Fragen werden in diesem Vortrag mit anschließender Fragerunde geklärt.

 

Nächster Termin: Frühjahr 2019 

Kursort: Oberstraße 18, 20144 Hamburg-Rotherbaum

Kosten: € 20,- pro Person

max. Teilnehmerzahl: 12 Personen

 

 

Vorträge für ErzieherInnen, Tagesmütter und Fachpersonal

Vortrag: "Was kann ich tun, wenn Krippenkinder kratzen, beißen, hauen...?"

 

Dieser Vortrag richtet sich vor allem an PädagogInnen, die im Krippenbereich mit Kindern bis zum Alter von 3 Jahren arbeiten.

 

 

Vortrag: "Achtsames Pflegen und Wickeln" nach den Überlegungen von Emmi Pikler

 

Ein Kind wird täglich vielleicht fünfmal gewickelt,  im Laufe seines Lebens also mindestens 7.000 Mal. Häufig wird das Wickeln als lästige Pflicht, hygienische Maßnahme und eine Angelegenheit außerhalb des Spiels angesehen. Das Kind wird während einer effizienten Routine fast wie eine Puppe behandelt und "gehändelt".

 

Sowohl im Bezug auf die Entwicklung eines Kindes als auch für die Beziehung zwischen Erwachsenem und Kind kann das Wickeln jedoch eine sehr wertvolle Erfahrung sein. Vorausgesetzt, es geschieht in einer für das Kind angenehmen und wertschätzenden Umgebung und mit liebevoller Ansprache.

 

Wie lernt ein Kind durch die Art und Weise der Berührung das Kind wichtige Botschaften über Nähe, Liebe und Achtsamkeit? Wie vermitteln begleitende Worte Wertschätzung und Nähe? Diesen Fragen wird in diesem Vortrag nachgegangen und durch weitere Details und Tipps zur achtsamen Pflege ergänzt.

 

 

Vortrag: "Wie gelingen Mahlzeiten mit Freude? Schritte zum selbständigen Essen."

 

Ein wichtiger Faktor in der Sozialisation des Kindes ist das selbständige Essen. Wie können wir Erwachsenen unsere Kinder auf dem Weg zum selbständigen Essen führen und begleiten, so dass die Mahlzeiten zu einem freudvollen Miteinander ohne Stress werden? Welche Bedeutung haben Mahlzeiten für die Qualität unserer Beziehung zum Kind? Diese und weitere Fragen werden in diesem Vortrag mit anschließender Fragerunde geklärt.

 

 

Vortrag: "Was spielen Babys im 1. Lebensjahr?" 

 

Die kindliche Lust zu spielen entspringt einem elementaren inneren Bedürfnis. Das Spiel ist einer der Hauptinhalte im Leben von Kindern. Wann genau beginnt ein Kind überhaupt zu spielen? Wie sehen seine ersten Versuche aus? Und was lernt das Kind aus seiner selbständigen Auseinandersetzung mit Dingen? Wie kann ich als Erwachsener einen Rahmen schaffen, damit mein Kind frei, ungestört und gefahrlos seinem Forscherdrang nachgehen kann? Diese und weitere Fragen werden in diesem Vortrag mit anschließender Fragerunde geklärt.

Einen Vortrag buchen....

Ich komme gerne in eure Institution, eure Krippe oder euren Kindergarten, um dort vor Eltern oder auch Fachpersonal einen Vortrag zu halten.

 

Um die Kosten abzusprechen und einen Termin zu vereinbaren, kontaktiere mich gerne telefonisch, per Email oder über das Kontaktformular.

Pikler-SpielRaum, Babymassage-Kurse & Elternberatung in Hamburg

NEUE KURSE  2019 - Anmeldung ab sofort!

 

SpielRaum für Eltern mit Kindern

(6 -24 Monate)

Montags 10.30 - 11.45 Uhr 12-18 Mon

Montags 12.15 - 13.30 Uhr 8 -12 Mon

Kurs-Start: 14. Januar 2019

 

SpielRaum für Eltern mit Kindern

in Hoheluft-West

Dienstags 9.30 - 10.30 Uhr ab 10 Mon

Dienstags 10.45-11.45 Uhr ab 12 Mon

Dienstags 12.15-13.15 Uhr ab 5 Mon

Mittwochs 9.30 -10.30 Uhr ab 10 Mon

Mittwochs 10.45-11.45 Uhr ab 8 Mon

Kurs-Start: Einstieg fortlaufend

 

Nächste Vorträge:

Frühjahr 2019

 

 

Weitere Termine und Babymassage-Kurse bei dir zu Hause nach Vereinbarung

 

Infos und Anmeldung unter

0177 - 488 09 59 oder per Email

"Jedes Mal, wenn wir einem Kind etwas frühzeitig beibringen, das es später für sich selbst hätte entdecken können, wird diesem Kind die Chance genommen, es selbst zu erfinden und es infolgedessen vollkommen zu verstehen."
(Jean Piaget)